Das macht die beste Systemkamera aus

Lebensbuehne

Viele Einstellungsmöglichkeiten, eine hervorragende Bildqualität und dazu noch etliche Funktionen? Wünschen Sie sich eine solche Kamera, sind Sie bei einer DSLM (Digital Single Lens Mirrorless) an der richtigen Adresse. Es handelt sich um eine Systemkamera, welche Sie jeden Tag begleiten kann. Dennoch sollten Sie nicht einfach zugreifen, denn es gibt viele Kleinigkeiten, die beim Kauf wichtig sind.

 

Systemkamera oder Spiegelreflex?

Bevor Sie sich im großen Angebot umschauen können, müssen Sie sich die Frage stellen, ob Sie sich eine Spiegelreflex- oder Systemkamera wünschen. Der große Unterschied liegt darin, dass eine Spiegelreflexkamera mit dem namensgebenden Spiegel arbeitet. Eine Systemkamera verzichtet darauf. In Sachen Bildqualität sind die beiden Modelle beinah gleichauf, doch in vielen anderen Bereichen überholt die Systemkamera die Spiegelreflex immer wieder. Zum Beispiel in Hinblick auf den Sucher, den Autofokus oder auch den Filmeigenschaften. Selbstverständlich bleibt es am Ende Ihnen überlassen, ob Sie sich für eine DSLR oder DSLM entscheiden.

 

Die Systemkamera wird immer beliebter

Die Systemkamera erfreut sich wachsender Beliebtheit und das hat auch seinen Grund. Immerhin sind Systemkameras technisch ausgreift und bringen viele Vorteile mit. Ein Highlight ist der digitale Sucher, auf den Sie nicht verzichten sollten. Mittlerweile gibt es den Sucher auch mit einer hohen Auflösung, sodass Sie vor dem Auslösen genau sehen können, was Sie eigentlich fotografieren. Zugleich muss ein rückwärtiges Display vorliegen. Das heißt, sobald Sie irgendwelche Änderungen hinsichtlich der Belichtung vornehmen, erkennen Sie es auf dem Display, bevor Sie überhaupt das Foto schießen. Das hat zahlreiche Vorteile. Darüber hinaus müssen Sie sich mit der Bildqualität beschäftigen. Jene setzt sich aus vielen Kleinigkeiten zusammen, nicht nur der Pixelanzahl. Insofern müssen Grenzauflösung, Texturverlust, Objektkontrast, Rauschen sowie der Farb-/Weißabgleich miteinander harmonisieren, um das bestmögliche Bild zu schießen.

Weiterhin ist aber auch die Handhabung wichtig. Vorrangig, wenn Sie die Kamera für Stunden nutzen wollen, sollte eine passende Ergonomie vorliegen. Vorteilhaft zeigt sich, wenn das Gewicht relativ gering ist. Dadurch kommt es nicht allzu schnell zu irgendwelchen Ermüdungserscheinungen. Achten Sie zusätzlich auf die Akkulaufzeit. Unpassend sind Modelle, die schon nach wenigen Stunden aufgeladen werden müssen. Sicherlich können Sie durch einen Ersatzakku Abhilfe schaffen, doch die Systemkamera sollte von vornherein eine lange Akkulaufzeit mitbringen.

Categories